FAQ — Häufig gestellte Fragen

1. Was ist das ÖSD?

Das ÖSD ist ein gemeinnütziger Verein und steht sowohl für „Österreichisches Sprachdiplom Deutsch“ als auch für „Österreich, Schweiz, Deutschland“. Wir entwickeln und erstellen international anerkannte Prüfungen für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache auf den Niveaus A1–C2 laut dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Die Prüfungen sind kommunikativ und plurizentrisch ausgerichtet – berücksichtigen also die verschiedenen Standardvarianten der deutschen Sprache.

2. Wo kann ich eine Prüfung machen?

ÖSD-Prüfungen werden weltweit an lizenzierten ÖSD-Prüfungszentren angeboten. Hier finden Sie alle ÖSD-Prüfungszentren.

3. Wann kann ich eine Prüfung machen?

Hier finden Sie alle Prüfungstermine. Für nähere Informationen zu den einzelnen Terminen kontaktieren Sie bitte direkt das ÖSD-Prüfungszentrum, an dem Sie Ihre Prüfung ablegen möchten.

4. Wo und wann kann ich mich zu einer Prüfung anmelden?

Die Anmeldung erfolgt direkt an dem ÖSD-Prüfungszentrum, an welchem Sie die Prüfung ablegen möchten. Dieses informiert Sie auch über die jeweilige Anmeldefrist.

5. Was brauche ich, um mich anzumelden?

Bitte bringen Sie zur Anmeldung einen gültigen Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Personalausweis) mit. Detaillierte Informationen erhalten Sie am jeweiligen ÖSD-Prüfungszentrum.

6. Wie viel muss ich für die Prüfung bezahlen?

Die Prüfungsgebühr ist abhängig von der Niveaustufe, dem Land sowie dem durchführenden ÖSD-Prüfungszentrum. Für konkrete Preisangaben kontaktieren Sie bitte das ÖSD-Prüfungszentrum Ihrer Wahl.

7. Welche Prüfung soll ich machen?

Um herauszufinden, welche Prüfung Ihren Sprachkenntnissen entspricht, können Sie sich kostenlose Modellprüfungen auf allen Niveaustufen (A1–C2) herunterladen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, sich vom gewählten ÖSD-Prüfungszentrum beraten zu lassen. Dort erhalten Sie auf Wunsch auch Tipps zur Vorbereitung.

8. Wie kann ich mich vorbereiten?

ÖSD-Prüfungen sind kursunabhängig, das heißt, Sie können auch zu einer Prüfung antreten, wenn Sie vorher keinen Kurs besucht haben. Sie sollten sich aber auf jeden Fall mit der jeweiligen Prüfung und den entsprechenden Aufgabenstellungen (siehe Modellprüfungen) vertraut machen. Viele ÖSD-Prüfungszentren bieten gezielte Vorbereitungskurse zu einzelnen Prüfungen an. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen unsere Übungsmaterialien, die Sie online bestellen können.

9. Gibt es beim ÖSD Vorbereitungskurse?

An den ÖSD-Standorten (Wien und Klagenfurt) werden keine Vorbereitungskurse angeboten. Wenn Sie einen Kurs besuchen möchten, kontaktieren Sie bitte ein ÖSD-Prüfungszentrum. Dort erhalten Sie Informationen zu Vorbereitungskursen und Prüfungsterminen.

10. Bietet das ÖSD Deutschkurse an?

Das ÖSD bietet keine Deutschkurse an. Ihr ÖSD-Prüfungszentrum informiert Sie gerne über das aktuelle Angebot.

11. Darf ich während der Prüfung ein Wörterbuch benutzen?

Prüfungen auf den Niveaustufen A1, A2 und B1 müssen ohne Wörterbuch abgelegt werden. Auf allen anderen Niveaustufen darf sowohl während der schriftlichen als auch während der mündlichen Prüfung ein Wörterbuch (B2: ein- oder zweisprachig, C1/C2: ausschließlich einsprachig) verwendet werden. Elektronische Wörterbücher, Sprachcomputer und Ähnliches sind hingegen bei allen Prüfungen strengstens verboten.

12. Wie viel Zeit liegt zwischen der schriftlichen und der mündlichen Prüfung?

Die Termine für schriftliche und mündliche Prüfungen werden von den jeweiligen ÖSD-Prüfungszentren festgelegt. Generell gilt, dass zwischen dem schriftlichen und mündlichen Termin nicht mehr als 14 Tage liegen sollten. Nähere Informationen erhalten Sie an Ihrem ÖSD-Prüfungszentrum.

13. Was passiert, wenn ich einen Teil der Prüfung nicht bestanden habe?

Sollten Sie einen Prüfungsteil (schriftliche Prüfung oder mündliche Prüfung) nicht bestehen, erhalten Sie ein Zertifikat mit der Gesamtbeurteilung „nicht bestanden“. Der positiv abgelegte Teil scheint als „bestanden“ auf. Um ein positives Gesamtzertifikat zu erhalten, können Sie den nicht bestandenen Teil innerhalb eines Jahres an einem beliebigen ÖSD-Prüfungszentrum wiederholen. Für die Wiederholung dieses Prüfungsteils bezahlen Sie nur die Hälfte der üblichen Prüfungsgebühr, wenn Sie zur Anmeldung Ihr Zertifikat – als Nachweis über den bereits bestandenen Teil – mitbringen.
Bei modular angebotenen Prüfungen erhalten Sie für nicht bestandene Module kein Zertifikat. Sie können jedes Modul beliebig oft wiederholen.

14. Wann und wo erhalte ich mein ÖSD-Zertifikat?

Ihr Prüfungszentrum gibt Ihnen Auskunft darüber, wann und wo Sie Ihr ÖSD-Zertifikat erhalten.

15. Wie lange ist mein Zertifikat gültig?

Grundsätzlich sind ÖSD-Zertifikate unbefristet gültig. Behörden verlangen jedoch gelegentlich die Vorlage von Zertifikaten, die z. B. nicht älter als zwei Jahre sind.

16. Ich habe mein Zertifikat verloren, was kann ich tun?

Bitte kontaktieren Sie das ÖSD-Prüfungszentrum, an dem Sie die Prüfung abgelegt haben. Gegen Vorlage einer Verlustanzeige kann Ihr Prüfungszentrum beim ÖSD ein Duplikat Ihres Zertifikats anfordern. Nur in Ausnahmefällen (z. B. wenn Ihr Prüfungszentrum nicht mehr existiert) können Sie sich direkt an das ÖSD wenden. Bitte senden Sie in diesem Fall die Verlustanzeige mit allen relevanten Informationen und dem Betreff „Bitte um Duplikat“ per E-Mail an duplikat@osd.at.

Die Erstellung eines Duplikats ist grundsätzlich kostenpflichtig (Bearbeitungs- und Versandspesen). Bitte beachten Sie, dass ein Duplikat nur innerhalb von fünf Jahren nach Ausstellung des Zertifikats angefordert werden kann.

17. Mit welchem ÖSD-Zertifikat kann ich in Österreich studieren?

ÖSD-Zertifikate werden als Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse von allen österreichischen und vielen deutschen Universitäten akzeptiert. Das geforderte Sprachniveau (B2, C1, C2) hängt von der jeweiligen Universität sowie vom gewählten Studienfach ab. Welches Zertifikat Sie für Ihr Wunschstudium benötigen, erfahren Sie bei der Zulassungsstelle Ihrer Universität.

18. Gilt das ÖSD Zertifikat C2 / Wirtschaftssprache Deutsch als Nachweis einer wirtschaftlichen Ausbildung?

Nein, die Prüfung ÖSD Zertifikat C2 / Wirtschaftssprache Deutsch stellt lediglich einen Nachweis kompetenter Sprachverwendung auf dem Niveau C2 dar. Der Zusatz „Wirtschaftssprache Deutsch“ bezieht sich auf die Prüfungsaufgaben, welche wirtschaftliche Themen zum Inhalt haben. Überprüft wird die fachsprachliche Kompetenz, die für Tätigkeiten in wirtschaftsnahen Bereichen nötig ist. Wirtschaftliches Fachwissen ist hingegen nicht Gegenstand der Prüfung.

19. Ich habe eine ÖSD-Prüfung abgelegt und eine Frage zur Bewertung. An wen kann ich mich wenden?

Bei Fragen zur Bewertung Ihrer Prüfung wenden Sie sich bitte an Ihr ÖSD-Prüfungszentrum. Dort können Sie innerhalb einer Frist von drei Monaten ab Ausstellungsdatum des Zertifikats auch Einsicht in den Auswertungsbogen nehmen. Bei Bedarf fordert das Prüfungszentrum diesen beim ÖSD an. Eine Einsichtnahme in die Prüfungsunterlagen (Aufgabenblätter, geschriebene Texte etc.) ist nicht möglich. Gegebenenfalls können Sie bei Ihrem Prüfungszentrum gegen die Bewertung oder Durchführung der Prüfung Einspruch erheben. Auch dafür gilt eine Frist von drei Monaten ab Ausstellungsdatum des Zertifikats.

Innerhalb dieser Frist können Einsprüche gegen die Entscheidungen des örtlichen Prüfungsausschusses oder aufgrund nicht ordnungsgemäßer Durchführung der Prüfung auch direkt bei der ÖSD-Prüfungszentrale eingebracht werden. Senden Sie dafür ein E-Mail an bewertung@osd.at.

20. Wie kann ich ÖSD-Prüfer/-in werden?

Um ÖSD-Prüfer/-in zu werden, müssen Sie dem Anforderungsprofil für Prüfende entsprechen und die Ausbildung für ÖSD-Prüfende absolvieren. Diese umfasst die einmalige Teilnahme an einer Einführungspräsentation sowie eine prüfungs- und niveauspezifische Schulung pro Prüfung/Niveau. Innerhalb von zwei Monaten nach der Schulung müssen Sie zur jeweiligen Prüfung zwei Probebewertungen abgeben und erhalten nach positivem Abschluss der Erstqualifizierung ein ÖSD-Prüferzertifikat und damit die Berechtigung zu prüfen. Zur Verlängerung der Gültigkeit Ihres Prüferzertifikats müssen Sie pro Prüfung/Niveau regelmäßig eine Folgequalifizierung absolvieren.

21. Bietet das ÖSD eine DaF-/DaZ-Ausbildung an?

Nein, das ÖSD bietet keine DaF-/DaZ-Ausbildung an. Nutzen Sie bitte entsprechende Angebote an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen oder nehmen Sie an Zertifikatslehrgängen anerkannter Bildungsträger (z. B. VÖV oder Goethe-Institut) teil.