Ausbildung für ÖSD-Prüfende

Anforderungsprofil für Prüfende

1.) Sprachkenntnisse:

Für die Tätigkeit als ÖSD-Prüfende müssen sehr gute Sprachkenntnisse vorausgesetzt werden. Sofern Deutsch nicht Ihre Erstsprache ist, ist die Vorlage eines Sprachkenntnisnachweises notwendig.

Zur Schulungsanmeldung auf den Niveaus A1-B1 ist ein Sprachkenntnisnachweis mit zumindest sehr guten Ergebnissen auf dem Niveau C1 notwendig.

Zur Schulungsanmeldung auf den Niveaus B2-C2 ist ein Sprachkenntnisnachweis mit sehr guten Ergebnissen auf dem Niveau C2 notwendig.

Sowohl ÖSD-Zertifikate als auch andere anerkannte Zertifikate wie z. B. vom Goethe-Institut, von telc oder TestDaF (nur für C1) gelten als Nachweise, sofern sie nicht älter als drei Jahre sind.


2.) Ausbildung und Unterrichtserfahrung:

Vorzugsweise abgeschlossenes Studium der Germanistik (bzw. ein DaF- oder DaZ-Universitätsstudium), Sprachwissenschaften, Translationswissenschaften, einer lebenden Fremdsprache oder einer vergleichbaren Studienrichtung sowie Unterrichtserfahrung im Bereich DaF/DaZ (mindestens 450 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten) oder abgeschlossene Ausbildung für Deutsch als Fremd-/Zweitsprache, z. B. über entsprechende Angebote an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen oder umfassende Zertifikatslehrgänge anerkannter Bildungsträger wie VÖV oder Goethe-Institut sowie Unterrichtserfahrung im Bereich DaF/DaZ (mindestens 1.500 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten). Das ÖSD behält sich vor, gegebenenfalls über die Gleichwertigkeit anderer, hier nicht gelisteter Ausbildungen zu entscheiden.

  • Profunde Kenntnisse des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) und dessen Niveaubeschreibungen
  • Kenntnis von Profile deutsch
  • Soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen

Ausbildung – Anmeldung und Vorbereitung:

Die Anmeldung zu den unten angeführten Schulungsterminen muss spätestens 10 Tage vor dem jeweiligen Schulungstermin erfolgen.

Die Schulungsanmeldung für Prüfende an ÖSD-Prüfungszentren außerhalb Österreichs erfolgt in der Regel in Abstimmung mit den verantwortlichen Personen vor Ort und unter Einhaltung der vereinbarten Vorlaufzeiten.

Für die Anmeldung werden das ausgefüllte Anmeldeformular, der Lebenslauf in deutscher Sprache sowie die erforderlichen Nachweise über Ausbildung, Unterrichtserfahrung und Deutschkenntnisse (siehe oben) per E-Mail an schulung@osd.at übermittelt.

Hinweise:

  • Bitte speichern Sie das Anmeldeformular vor dem Ausfüllen auf Ihrem PC ab und kontrollieren Sie vor dem Senden des Formulars, ob Ihre Eingaben übernommen wurden.
  • Beachten Sie bitte die am Anmeldeformular stehenden Vorgaben zu Dateinamen und Betreff.
  • Das Feld „Rechnungsadresse“ muss ausgefüllt werden. Eine nachträgliche Änderung der Rechnungsadresse ist nicht möglich.
  • Wir bitten um Verständnis, dass unvollständige Anmeldungen nicht bearbeitet werden können.

Ob die vorgelegten Qualifikationen den Anforderungen entsprechen, entscheidet die ÖSD-Zentrale. Eine Ablehnung oder vorbehaltliche Zulassung ist möglich. Im Falle einer Zulassung erhalten Sie ein E-Mail mit Informationen zur Vorbereitung auf die Schulung. Im Rahmen der Vorqualifizierung sind Sie verpflichtet, sich mit den entsprechenden Prüfungen des ÖSD vertraut zu machen sowie selbstständig und individuell Aus- und Bewertungen durchzuführen. Wir haben dafür umfangreiche Materialien nach der Flipped Classroom-Methode für Sie aufbereitet, welche Ihnen online zur Verfügung stehen.

Die ausgefüllten Arbeitsblätter und Korrekturen sind bis fünf Werktage vor dem Schulungstermin an schulung@osd.at zu senden. Wir bitten Sie, für die Bearbeitung der Unterlagen ausreichend Zeit einzuplanen.

Nach dem Einlangen der ausgefüllten Arbeitsblätter und der vorgeschriebenen Schulungsgebühr erhalten Sie die Bestätigung Ihrer Anmeldung und das Schulungsprogramm. Spätestens zwei Monate nach der Schulung müssen Sie zur jeweiligen Prüfung zwei Probebewertungen abgeben und erhalten nach positivem Abschluss der Erstqualifizierung ein ÖSD-Prüferzertifikat und damit die Berechtigung zu prüfen. Die Teilnahme an der Schulung garantiert nicht automatisch den Erhalt des ÖSD-Prüferzertifikats.


3.) Sonstige Anforderungen:

  • hohe soziale Kompetenz (angemessenes Auftreten, Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit u. Ä.)

Das ÖSD behält sich vor, Personen, die diesbezüglich nicht dem Leitbild und der Philosophie des ÖSD entsprechen, als Prüfende auszuschließen bzw. nur vorbehaltlich für eine Ausbildung zuzulassen.


ÖSD-Prüferzertifikat

Mit 01.01.2019 wurde die Gültigkeit von ÖSD-Prüferzertifikaten auf drei Jahre ab Ausstellung verlängert. Nach Ablauf der Gültigkeit kann das jeweilige Prüferzertifikat auf weitere drei Jahre verlängert werden. Voraussetzung dafür ist das positive Absolvieren der Folgequalifizierung, die aus einer Online-Musterbewertung pro Prüfung/Niveau besteht. Wird ein Zertifikat nicht ausgestellt bzw. verlängert, muss neuerlich eine Schulung absolviert werden.


Ausbildung für Prüfende

Wer kann an der Ausbildung für ÖSD-Prüfende teilnehmen?

Die Ausbildung zur ÖSD-Prüferin / zum ÖSD-Prüfer ist primär für bereits an ÖSD-Prüfungszentren tätige Lehrkräfte gedacht. Grundsätzlich können jedoch all jene Personen die Ausbildung absolvieren, die dem Anforderungsprofil für ÖSD-Prüfende entsprechen.


Welche Inhalte umfasst die Ausbildung für ÖSD-Prüfende?

  • Allgemeine Informationen zum ÖSD, zu den ÖSD-Prüfungsformaten und –varianten
  • Überblick über die zentralen Grundlagen der Testtheorie
  • Informationen zur ÖSD-Prüfungsordnung und den Bestimmungen zur Prüfungsdurchführung
  • Prüfungs- und niveauspezifische Informationen (prüfungsspezifische Abläufe und Bewertungstraining)

Für folgende Prüfungen ist je ein Schulungstag vorgesehen:

ÖSD Zertifikat A1
ÖSD Zertifikat A2 (auch IP A2*)
ÖSD KID A1 und ÖSD KID A2
ÖSD Zertifikat Deutsch Österreich B1 (auch IP B1*)
ÖSD Zertifikat B1
ÖSD Zertifikat B2
ÖSD Zertifikat C1
ÖSD Zertifikat C2 und ÖSD Zertifikat C2 / Wirtschaftssprache Deutsch


Wie viele Teilnehmende sind pro Schulung erforderlich?

Die Schulung findet nur statt, wenn es mindestens vier Teilnehmer/-innen gibt.


Welche Kosten fallen für die Ausbildung zur ÖSD-Prüferin / zum ÖSD-Prüfer an?

Pro Schulungstag wird eine Gebühr von 90,00 Euro verrechnet. Diese Gebühr muss – sofern auf der Rechnung nicht anders angegeben – eine Woche vor Teilnahme an der ÖSD-Prüferschulung auf das ÖSD-Konto bei der Kärntner Sparkasse überwiesen werden (IBAN: AT74 2070 6045 0024 9844, BIC: KSPKAT2KXXX). Für aktive OeAD-Lektorinnen/Lektoren an ÖSD-Prüfungszentren ist die Teilnahme kostenfrei.


Stornobedingungen:

Die Abmeldung von einem Schulungstermin erfolgt per E-Mail an schulung@osd.at.

  • Bei Abmeldung bis 10 Tage vor dem Schulungstermin erfolgt die kostenfreie Rücküberweisung der Schulungsgebühren.
  • Bei kurzfristiger Abmeldung weniger als 10 Tage vor dem Schulungstermin fällt eine Bearbeitungsgebühr von 50 % der Schulungsgebühren an.
  • Im Krankheitsfall erfolgt gegen Vorlage einer ärztlichen Bestätigung die kostenfreie Rücküberweisung. Wir bitten um Verständnis, dass bei Nichtvorlage der ärztlichen Bestätigung die Schulungsgebühren einbehalten werden.

Nächste Termine

Bitte beachten Sie: Viele Termine finden derzeit als Online-Schulung statt.

ÖSD Wien
Hörlgasse 12
1090 Wien
Österreich

ÖSD Klagenfurt
Universitätsstraße 102
9020 Klagenfurt
Österreich

Nächste Termine in Wien

November - 2020

Mo, 09.11.

09:00 - 15:00 Uhr

ZA1 (Online-Schulung)

Di, 10.11.

09:00 - 15:00 Uhr

ZA2 (auch IP A2*) (Online-Schulung)

Mi, 11.11.

09:00 - 16:00 Uhr

ZB1 (Online-Schulung)

Do, 12.11.

09:00 - 16:00 Uhr

ZB2 (Online-Schulung)

Fr, 13.11.

09:00 - 16:00 Uhr

ZC1 (Online-Schulung)

Nächste Termine in Klagenfurt

Derzeit sind keine Termine verfügbar.

 

*Die zu den ÖSD-Prüfungen ZA2 und ZDÖ B1 angebotenen Schulungen bereiten jeweils auf die Abnahme der gesamten Prüfung sowie auf Anfrage auch auf die Tätigkeit als Zweitprüfende/r bei ÖSD-Integrationsprüfungen vor. Bitte beachten Sie, dass Zweitprüfende bei ÖSD-Integrationsprüfungen beim ÖIF elektronisch als Lehrkraft erfasst sein müssen.