header.jpg

Schritte zur Lizenz


Die ÖSD-Lizenz

Die Lizenzvereinbarung berechtigt zur Durchführung von Prüfungen des ÖSD.
Folgende Module der ÖSD-Prüfungen stehen einem zukünftigen Prüfungszentrum zur Auswahl:

  • Modul 1: Basismodul*
  • Modul 2: ÖSD Zertifikat A1, ÖSD Zertifikat A2
  • Modul 3: ÖSD KID A1 und ÖSD KID A2 
  • Modul 4: ÖSD Zertifikat B1 bzw. ÖSD Zertifikat Deutsch Österreich B1 
  • Modul 5: ÖSD Zertifikat B2 
  • Modul 6: ÖSD Zertifikat C1 
  • Modul 7: ÖSD Zertifikat C2

*Basismodul: Einführung in das ÖSD, Organisatorisches und Testtheorie

Seitenanfang

Schritt 1

Der erste Schritt in Richtung einer Lizenznahme ist die Erstellung eines Lizenzansuchens gemäß dem Fragenkatalog, der von der ÖSD-Prüfungszentrale zur Verfügung gestellt wird (Fragenkatalog per E-Mail anfordern). Das Lizenzansuchen muss gemeinsam mit den Lebensläufen der vorgesehenen Prüfenden an die ÖSD-Prüfungszentrale in Wien gesendet werden. Sämtliche Unterlagen werden im Anschluss dem ÖSD-Kuratorium zur Überprüfung vorgelegt.


Für die Erteilung einer ÖSD-Lizenz gelten folgende Voraussetzungen (diese müssen vom Institut in jedem Falle erfüllt und im Lizenzansuchen genau beschrieben werden):

  • Einschlägig qualifizierte Lehrkräfte, die die von der ÖSD-Prüfungszentrale vorgeschriebene Basisausbildung für ÖSD-Prüfende absolvieren sowie an regelmäßigen Nachschulungen teilnehmen müssen. Pro Institution müssen mindestens 2 Lehrende an der mehrtägigen Ausbildung teilnehmen, um als autorisierte Prüfende tätig sein zu können
  • angemessene Räumlichkeiten sowie eine technische Ausstattung, die eine ordnungsgemäße Durchführung der Prüfung erlauben
  • ein Sprachkursangebot, das eine ausreichende Zahl von Prüfungsteilnehmenden erwarten lässt, sodass mindestens ein Prüfungstermin pro Jahr durchgeführt werden kann
  • Bereitschaft, nach Maßgabe verfügbarer Plätze auch externe Kandidatinnen und Kandidaten zur Prüfung zuzulassen Prüfungen des ÖSD sind prinzipiell kursunabhängig, das eigene Kursangebot sollte jedoch eine angemessene Prüfungsbeteiligung interner Kandidatinnen und Kandidaten sicherstellen
  • Ernennung eines Prüfungsvorsitzes und der Stellvertretung
  • Einreichung eines Lizenzansuchens, in dem auf alle Punkte des Fragenkatalogs ausreichend eingegangen wird
  • Entrichtung der nach Erteilung der Lizenz festgesetzten Gebühren; das sind:
    a. eine jährlich zu entrichtende Lizenzgebühr
    b. anteilsmäßige Prüfungsgebühren (Abgabegebühren)
    c. Ausbildungsgebühren für Prüfende
  • Die Lizenzerteilung erfolgt nach Prüfung der oben genannten Punkte durch die ÖSD-Prüfungszentrale und das ÖSD-Kuratorium
Seitenanfang

Schritt 2

Die ÖSD-Prüfungszentrale und das ÖSD-Kuratorium entscheiden nach Prüfung des Ansuchens über den jeweiligen Lizenzstatus (Status A - D), den das Prüfungszentrum zur Durchführung der Prüfungen erhält.
Der erste Prüfungsdurchgang nach Erteilung der Lizenz erfolgt immer in Anwesenheit und mit Unterstützung einer ÖSD-Mitarbeiterin/eines ÖSD-Mitarbeiters, darauffolgende Termine können in Absprache mit der ÖSD-Prüfungszentrale autonom durchgeführt werden.
Vor Vergabe der Lizenz wird darüber hinaus in Absprache mit der Prüfungszentrale festgelegt, ob das Prüfungszentrum als a) „open centre“ oder als b) „closed centre“ fungiert:

  1. „open centre“: Das Prüfungszentrum kann sowohl interne Kandidatinnen und Kandidaten (Kursteilnehmende) als auch externe Kandidatinnen und Kandidaten (Personen, die an keinem Kurs teilnehmen) zur Prüfung zulassen.
  2. „closed centre“: Das Prüfungszentrum darf ausschließlich interne Kandidatinnen und Kandidaten, das heißt Teilnehmende von Kursen, die an der lizenzierten Institution angeboten werden, zur Prüfung zulassen.
Seitenanfang

Schritt 3

Wenn das Lizenzansuchen positiv angenommen wurde, schließt die ÖSD-Prüfungszentrale eine Lizenzvereinbarung mit der Institution ab und diese bezahlt die Lizenz- und Schulungsgebühren gemäß den Fristen und Gebühren, die in der Lizenzvereinbarung genannt werden.


Lizenz- und Ausbildungsgebühren:

  • Lizenzgebühren: Die Höhe der für ein Jahr gültigen Lizenzgebühr wird von der ÖSD-Prüfungszentrale vor Vereinbarungsabschluss festgelegt und ist abhängig vom jeweiligen Standort bzw. der jeweiligen Institution.
  • Ausbildungsgebühren für Prüfende: Der Lizenznehmer bezahlt für die Ausbildung der Prüfenden pro auszubildender Person einen von landesspezifischen Sätzen abhängigen Fixbetrag an die ÖSD-Prüfungszentrale.
    Mit Abschluss der Lizenzvereinbarung erhält jedes Prüfungszentrum ein Gesamtpaket mit sämtlichen Übungsmaterialien zur Prüfungsvorbereitung, eine Organisationsmappe samt Passwort für den Mitgliederbereich der ÖSD-Prüfungszentren, ein ÖSD-Logo in elektronischer Version sowie einen ÖSD-Stempel. Weiters sind die Prüfungstermine für das laufende Jahr in Absprache mit der ÖSD-Prüfungszentrale festzulegen.
Seitenanfang