header.jpg

Anforderungsprofil für Prüfende

Anforderungen:

  • muttersprachliches Niveau Deutsch bzw. Nachweis der Sprachkenntnisse für Durchführung von ÖSD-Prüfungen
    • von Niveau A1 bis B1: mindestens Niveau C1
    • von Niveau B2 bis C2: mindestens Niveau C2

Als Nachweis gelten vorzugsweise entsprechende ÖSD-Zertifikate, aber auch andere anerkannte Zertifikate wie z. B. vom Goethe-Institut, von telc, TestDaF bzw. ein Universitätsabschluss mit Niveauzuordnung

  • Ausbildung im Bereich Methodik und Didaktik, sprachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache (als Fremd- bzw. Zweitsprache), Nachweis einer einschlägigen Berufs- oder Fachausbildung, Studienabschluss (Germanistik/DaF, Fremdsprachenstudium) etc.
  • mehrjährige Unterrichtserfahrung im Bereich DaF/DaZ
  • profunde Kenntnisse des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen und dessen Niveaubeschreibungen
  • Kenntnis von Profile deutsch
  • soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen

Anmeldung und Teilnahmevoraussetzungen für die Schulung:

  • Die Anmeldung muss spätestens 10 Tage vor dem Schulungstermin per E-Mail an schulung@osd.at erfolgen. Im Betreff bitte unbedingt „Anmeldung ÖSD-Schulung XY/XY/XY (Termin/Ort/Prüfung(en))“ angeben.
  • Die Anmeldung umfasst folgende Unterlagen: vollständig ausgefülltes Anmeldeformular, Lebenslauf in deutscher Sprache, Nachweise über facheinschlägige Ausbildung, mehrjährige Unterrichtserfahrung im Bereich DaF/DaZ und Deutschkenntnisse auf Niveau C1 bzw. C2 (bei anderer Erstsprache als Deutsch.
  • Hinweis: Bitte speichern Sie das Formular vor dem Ausfüllen auf dem PC ab und vergewissern Sie sich vor Übermittlung des Formulars, dass Ihre Eintragungen übernommen wurden.
  • Bitte beachten Sie: Das Feld "Rechnungsadresse" auf dem Anmeldeformular ist verpflichtend auszufüllen. Eine nachträgliche Änderung der Rechnungsadresse ist nicht möglich.
  • Wir bitten um Verständnis, dass unvollständige Anmeldungen nicht bearbeitet werden können.

  • Ob die vorgelegten Qualifikationen den Anforderungen entsprechen, entscheidet ÖSD. Eine Ablehnung oder vorbehaltliche Zulassung ist möglich. Im Falle einer Zulassung wird ein E-Mail mit Informationen zur Vorbereitung auf die Schulung gesendet.
    Die Teilnehmenden sind verpflichtet, sich im Vorfeld der Schulung mit den entsprechenden Prüfungen des ÖSD vertraut zu machen und die zur Verfügung gestellten Arbeitsblätter zu den Prüfungsteilen/Modulen Hören und Lesen ausgefüllt bis eine Woche vor dem Schulungstermin an schulung@osd.at zu senden.
    Diese Arbeitsblätter sind kein Eignungstest. Sie geben lediglich Aufschluss darüber, ob und welche Schwierigkeiten bei der Bewertung der rezeptiven Prüfungsteile (Lesen und Hören) auftreten. Diese Prüfungsteile werden in der Schulung nur bei Bedarf thematisiert.
    Auf der ÖSD-Website www.osd.at steht zu jeder angebotenen Prüfung ein Modellsatz zum Herunterladen zur Verfügung.

  • Nach dem Einlangen der ausgefüllten Arbeitsblätter erhalten die Teilnehmenden die Bestätigung ihrer Anmeldung und das Schulungsprogramm.

  • Spätestens zwei Monate nach der Schulung müssen die Teilnehmenden zur jeweiligen Prüfung zwei Probebewertungen (Erstqualifizierung) abgeben und erhalten nach positivem Abschluss ein Zertifikat für ÖSD-Prüfende und damit die Berechtigung zu prüfen. Die Teilnahme an der Schulung garantiert nicht automatisch den Erhalt des Zertifikats für ÖSD-Prüfende.

Zertifikat für ÖSD-Prüfende

Das Zertifikat für ÖSD-Prüfende gilt pro Prüfung ein Jahr und wird bei positiver Absolvierung einer jährlichen Online-Musterbewertung (Folgequalifizierung) jeweils um ein Jahr verlängert.


Wird ein Zertifikat nicht ausgestellt bzw. verlängert, muss neuerlich eine Schulung absolviert werden.